DER KLIMAPLAN VON UNTEN

vor dem Kanzleramt in Berlin
vom 19. bis 27. September

weitere Events:

Revolutionale Kongress
in Leipzig am 8. Oktober

Unsere Zukunft,
unsere Entscheidung,
unser Plan!

WORUM GEHTS?

Da die Regierung scheitert, Maßnahmen zu ergreifen, die der globalen Klimakrise angemessen sind, muss die Gesellschaft handeln.

Gemeinsam erarbeiten wir einen Klimaplan, in dem realistische Maßnahmen zusammengefasst werden, die notwendig sind, um die Erderwärmung auf unter 1,5° C zu begrenzen.

Diese Maßnahmen sehen wir als Chance für mehr soziale und globale Gerechtigkeit. Diese Chance entsteht, weil die Perspektiven vieler Menschen, auch deine, in die Erarbeitung einfließen können. Unser Ziel ist die Beteiligung besonders betroffener Menschen sowie Sachkundiger aus sozialen Bewegungen und der Wissenschaft.

Gemeinsam übergeben wir den Klimaplan von Unten mit einer Demonstration der Regierung und fordern diese auf, ihn sofort umzusetzen. Sollten die Maßnahmen nicht umgesetzt werden, dann bleiben wir vor dem Reichstag. Wir bestehen auf unser Recht auf eine Zukunft: Wir bleiben, auch wenn wir aufgefordert werden zu gehen und nutzen den Raum um basisdemokratische Selbstorganisation zu leben und sind bereit die nötigen Maßnahmen so auch selbst umzusetzen!

Auf nach Berlin!

In der Kimaaktionswoche werden tausende streiken, blockieren und protestieren. Weil wir nicht auf lauwarme Scheinlösungen der Bundesregierung warten können, beginnen wir auf dem We4Future-Camp mit dem Klimaplan von unten und tagen als ziviles Klimakabinett direkt vor dem Kanzleramt. Mit Vorträgen, Workshops und Kunstaktion werden wir Wissen sammeln und in einem Write-In zu Papier bringen. Alle, die erkannt haben, dass es Zeit ist zu handeln, sind herzlichst eingeladen mitzuwirken.

Das Programm steht! Vorträge und Workshops zu verschiedenen Themen der Klimakrise und möglichen Maßnahmen, zusammen mit Fishbowl-Diskussionen um das gewonnene Wissen zu diskutieren, bilden unser bunten Programm. Eine Übersicht findest du hier: Programm

WER WIR SIND?

Unsere Kampagnengruppe besteht bisher aus 20 Aktivist*innen aus unterschiedlichen Spektren der Klimagerechtigkeitsbewegung. Wir sind Aktivist*innen aus dem Hambacher Wald, von Ende Gelände, verschiedener Ortsgruppen von Fridays for Future, sowie Vertreter*innen der Globalisierungsbewegung und dem Living Utopia Netzwerk. Alle haben sich durch Netzwerkarbeit zusammengefunden und engagieren sich unentgeltlich für das Projekt. Hier findest du ein paar Impressionen der letzten Treffen: Fotos

Bist Du dabei & magst mitplanen?


Nächstes Planungstreffen:


Wann? 04.-06.10.2019
Wo? auf dem Wandel Campus
in Mannheim


Oder: Bleib auf dem Laufenden &
trag Dich in den Newsletter ein

Du hast Fragen oder Anregungen?- Nimm Kontakt mit uns auf.